Das Jahr 1987

Verfasst von Jörg-Andreas Reihle am .

Im Frühjahr 1987 musste Mössingen 1 nach einer sehr schwierigen Saison 86/87 mit nur sechs Punkten auf der Habenseite den Abstieg aus der Bezirksliga hinnehmen. Die „Zweite“ landete in der B-Klasse auf Platz sieben.

Über das Sommerhalbjahr trainierte man eifrig. Die Geselligkeit kam bei mehreren Grillfesten und regelmäßigen Restaurantbesuchen nach den Trainingsabenden ebenfalls nicht zu kurz.

Am 12. September begann die neue Saison, für die „Erste“ nun in der A-Klasse. Pia Friz kam neu ins Team. Als Saisonziel hatte man sich den direkten Wiederaufstieg vorgenommen. Mössingen 2 bekam gleich vierfachen Zuwachs. Birgit Haar und Susanne Kuban aus der eigenen Jugend sowie Thomas Hub und Markus Walter verstärkten die Mannschaft. Die ersten Spiele verliefen vielversprechend erfolgreich.

Beim Stadtfest, wie der Mössinger Bürgertreff damals noch hieß, war die Abteilung in guter Stärke im Gemeinschaftszelt von Spvgg und Musikverein im Einsatz.

Ende September zeigte der Mössinger Nachwuchs beim Spieltag der Jugendmannschaften in Reutlingen, dass er einiges dazugelernt hatte.

Eine Aktiven-Einzelrangliste C-Mitte I richtete die Abteilung am 3. Oktober in der Steinlachhalle aus. Klaus Vogt vom SV Böblingen, der das Herrenfinale gegen Bernd Sonntag (VfL Sindelfingen) gewann, ist auch heute noch aktiver Spieler. Bei den Damen siegte Renate Klink aus Neuhengstett gegen Susanne Schulz (TSV Gomaringen).

Im weiteren Saisonverlauf schlugen sich beide Aktiventeams gut, besonders die „Erste“. Zum Ende der Vorrunde am 21. November errang Mössingen 1 ungeschlagen die Herbstmeisterschaft. Anders als heute folgten im November und Dezember damals noch direkt zwei Spieltage der Rückrunde.

Ein Kuriosum gab es beim Heimspieltag am 28. November. Mössingen 2 hatte aufgrund eines Nachholspiels drei Partien hintereinander weg zu bestreiten. Gegen den Favoriten aus Echterdingen zog man sich mit einer knappen 3:5 Niederlage achtbar aus der Affäre. Danach folgte der „Doppelpack“gegen den VfL Kirchheim. Das erste Spiel wurde nach drei Dreisatz-Spielen 6:2 gewonnen. Das gleiche Resultat für das Spvgg-Team stand am Ende der „Wiederholung“. Den Gästen war etwas die Puste ausgegangen, während die Mössinger Spieler keine Konditionsprobleme zeigten.

Ausgerechnet beim direkten Konkurrenten um Meisterschaft und Aufstieg, dem VfL Kirchheim, musste Mössingen 1 am 12. Dezember, dem letzten Spieltag des Jahres, eine unglückliche 3:5 Niederlage einstecken. Man spielte gut mit, was das Spielpunkteergebnis von 180:173 zugunsten der Spvgg-Smasher zeigte. Siegreich waren Walter Döser/Dieter Klett im zweiten Herrendoppel und Stefan Gaißer (1. Herr) und Walter Döser (2. Herr) in ihren Einzeln. Mit einem Punkt Rückstand auf den neuen Tabellenführer ging man noch mit allen Chancen ins neue Jahr. Mössingen 2 holte bei der TuS Metzingen ein 4:4 Unentschieden. Die Punkte für die Spvgg erspielten Eberhard Heinz/Thomas Hub im ersten Herrendoppel, Jörg-Andreas Reihle (1. Herr) und Thomas Hub (2. Herr) in ihren Einzelmatches und im letzten Spiel des Jahres das Mixed Annette Walter /Eberhard Heinz.

Drucken